Islas Columbretes: Perfekte Destination für Segler und Schnorchler

Foto: Pixabay/davidleeyyz
article inline
 
 
 

Vor der Costa del Azahar liegt die Inselgruppe Columbretes, die mit einer spektakulären Naturlandschaft aufwarten kann. Die Inselgruppe besteht aus 20 kleinen Eilanden und wird häufig auch als „spanisches Galapagos“ bezeichnet, haben hier doch zahlreiche seltene Tierarten eine Heimat gefunden. Die Hauptinsel ist die Illa Grossa, wo man mit einem Segelboot vor Anker gehen kann und die auch bei Tauchern und Schnorchlern sehr beliebt ist. Seit 1988 sind die Illes Columbretes Naturpark und Seereservat, daher ist auch der Zugang limitiert. Insgesamt sind pro Tag nur 120 Besucher zugelassen, außerdem ist es nicht erlaubt, Pflanzen zu pflücken oder Tiere zu füttern.