Geschäftsklimastimmung in der EU leicht gestiegen

Foto: Vermietungs-Schild (über dts Nachrichtenagentur)

 
 
 

Brüssel (dts Nachrichtenagentur) – Das Geschäftsklima in der EU ist nach Angaben aus Brüssel im November leicht gestiegen. Der Economic-Sentiment-Indicator (ESI) stieg sowohl in der Eurozone um 0,5 Punkte auf 101,3 Punkte, als auch in der gesamten EU – und zwar um 0,9 Punkte auf 100,0, teilte die EU-Kommission am Donnerstag mit. Insbesondere die Stimmung der Verbraucher und der Einzelhandels-Manager verbesserte sich, während die Lage in der Industrie und im Dienstleistungssektor weitgehend unverändert eingeschätzt wurde.

Nur die Baubranche blickt zunehmend pessimistischer in die Zukunft. Unter den größten Volkswirtschaften des Euroraums stieg der ESI in Spanien (+0,7), in Frankreich und Deutschland (jeweils um +0,4), während er in Italien (-0,1) und den Niederlanden (-1,0) sank. Der gleichzeitig veröffentlichte Geschäftsklimaindikator (BCI) für das Euro-Währungsgebiet blieb weitgehend unverändert (-0,03 Punkte auf -0,23).